Zum Inhalt

Etappe 2: Lech – Galtür

Die zweite Etappe der Easybiker Transalp stellt ein deutlich größeres Hindernis dar verglichen zum Tour-Auftakt. Es geht über zwei Pässe und bis hoch auf die Heilbronner Hütte auf knapp 2300m.

Länge: 47,8 km
Gesamtanstieg: ca. 1600 HM
Schwierigkeit Ausdauer: 4/5
Schwierigkeit Technik: 1/5
Wege: die ersten 20 km Asphalt, danach Schotterwege, zum Teil Single-Trails
Highlight der Etappe: Die Heilbronner Hütte direkt am Scheidsee auf 2300 m bietet eine fantastische Alpenstimmung. Außerdem: die Abfahrt hinunter zum Kops-Stausee.

Tourbeschreibung:
Die Tour beginnt auf Asphalt, teilweise auf der Landstraße und teilweise auf Fahrradwegen. Es geht über den Flexen- und Arlbergpass, die jedoch durch ihre geringe Höhe kein großes Hindernis darstellen sollten. Anschließend geht es in den langen Anstieg über ca. 900 HM in 15 Km hinauf zur Heilbronner Hütte. Dabei befährt man hauptsächlich Schotterstraßen mit einigen Single-Trail-Passagen, und ist dabei in einer herrlich fotogenen Umgebung unterwegs (siehe Titelfoto). Die Hütte auf 2300m bietet dann eine tolle Einkehrmöglichkeit, wo man sicherlich auch auf andere Mountainbike-Transalper trifft, bevor es auf einer rasanten und technisch wenig anspruchsvollen Abfahrt, vorbei am Kops-Stausee, hinunter nach Galtür geht.

Achtung – Alternative:
Aufgrund von Bauarbeiten am Arlbergtunnel wurde der Arlbergpass (Die L 197 zwischen Bahnhof Langen bis zur Passhöhe in St. Christoph) in den Jahren 2015 und 2017 zeitweise für Fahrradfahrer gesperrt. Alternativ wurden bergauf Shuttles angeboten. (siehe: Hier)

3D-Flug über die Strecke:

Höhenprofil & Karte:

Weitere Infos & Links:
-> Webseite der Heilbronner Hütte: Link
-> Infos zum Kops-Stausee
-> Webseite des Scheidsee
-> Webseite des Ortes Galtür

Published inEasybiker Transalp

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.