Zum Inhalt

West-Ost Transalp Etappe 1: von Lindau oder Feldkirch nach Davos

Die erste Etappe der West-Ost Transalp startet in Deutschland. Je nach Kondition und Ehrgeiz kann die Etappe in Lindau oder weiter südlich, wie in unserem Fall, von Feldkirch aus in Richtung Davos starten.

Länge: 88km
Gesamtanstieg: ca. 2300 HM
Schwierigkeit Ausdauer: 4/5
Schwierigkeit Technik: 3/5
Wege: Lange Startetappe, erst am Rhein entlang und später auf schönen Trails nach Davos in der Schweiz
Highlight der Etappe: Ganz am Ende der Etappe um den See nach Davos. Da hat man sich das Ziel dann wirklich verdient!

Tourbeschreibung:

Je nach Startpunkt hat es die Etappe richtig in sich. Wer von Lindau aus starten will, sollte wirklich sehr früh aufbrechen. Der Weg nach Feldkirch kann sich wirklich ziehen. Wir sind von Feldkirch am Rhein entlang flussaufwärts bis nach Landquart gefahren. Die Strecke ist flach und man kann super einrollen, während man immer tiefer ins Alpenland hineinfährt und die Berge um einen herum langsam höher werden. Die Transalp geht dort dann richtig los, auch wenn man sich, je nach Wind, noch nicht besonders anstrengen muss.

Das ändert sich beim Verlassen des Rheintals schlagartig. Die ersten von vielen Höhenmetern werden gesammelt. Das Tal der Landquart ist deutlich enger und schroffer als die Weiten des Rheintals. Bis Fideris waren wir noch im Tal unten unterwegs und sind dann nach Süden – den Hang hinauf abgebogen. Je nach Präferenz und Eile könnte man auch im Tal unten weiterfahren, aber wir waren ja unterwegs, um die Natur zu erleben. Auf kleinen Straßen geht es weiter nach Conters, wo sich eine Pause anbietet, denn spätestens hier merkt man, wo man ist: Auf der Transalp: Es werden noch einige Höhenmeter gemacht – zuerst bis zum Berghaus Schifer und dann über die Kuppe hinunter in Richtung Klosters. Vorsicht: hier aufpassen, dass man nicht ganz ins Tal hinunterrollt. Beim Bahnhof Cavadürli sollte man auf der Südseite der Gleise bleiben und kann dann ohne viel weitere Navigation die letzten Höhenmeter zum Davoser See hoch fahren. Dieser lässt sich auf der Ostseite wunderschön auf Trails umfahren. Die letzten Meter sind die schönsten der Etappe – da kann man sich schon richtig auf die wohlverdienten Kohlenhydrate am Abend freuen.

Fotos:

Das Rheintal entlang – Stimmung ist gut – die Beine locker – über Wetter kann man sich nicht beklagen!

 

Im Tal der Landquart gibt es einige Ortschaften die man passieren muss – dabei geht es über enge Straßen durch das Dorfzentrum

 

Es geht recht lang auf und ab (mehr auf als ab), das Tal zieht sich!

 

Wie man sieht wird es schon langsam dunkel. Durch die Anreise mussten wir spät aufbrechen in Feldkirch. Hier die Ankunft am idyllischen Davoser See.

 

Karte:

Published inWest-Ost-Transalp

Kommentare sind geschlossen.